Digitalisierung

Als Bestatter Online-Gedenkseiten anbieten?

Mit den digitalen Medien sind neue, virtuelle Orte der Trauer entstanden. Die ersten Gedenkseiten gab es bereits Mitte der 1990er Jahre. Diese Form der Trauerbewältigung hat sich bis heute gehalten. Es gibt zahlreiche Anbieter für Gedenkseiten. Lohnt es sich da überhaupt als Bestatter, Gedenkseiten auf der eigenen Webseite anzubieten? Was …   weiterlesen »

Vernichtet die Digitalisierung Arbeitsplätze beim Bestatter?

Es ist ein heiß diskutiertes Thema: Vernichten Roboter, Algorithmen und Internetanwendungen Arbeitsplätze oder schaffen sie welche? Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitsplätze im Bestattungsgewerbe sind überschaubar, wenn man die richtigen Maßnahmen ergreift. Digitalisierung krempelt die Arbeit um Computer haben schon lange Einzug ins Büro gehalten. Technische Neuerungen, die die …   weiterlesen »

Nie wieder tot - digitale Unsterblichkeit

Unsterblichkeit ist ein alter Menschheitstraum, jetzt scheint sie in greifbare Nähe gerückt. Das Internet macht’s möglich. In den virtuellen Speichern des Cyberspace gehe niemand verloren, behaupten die digitalen Unsterblichkeitspropheten. Aber wollen wir diese Art von Unsterblichkeit? Oder müssen wir gegensteuern, weil Sterblichkeit ein Segen für den Menschen ist? Die …   weiterlesen »

5 Fragen an...

… Paul Günther, Columba Regionalleiter Ost: Sie sind regelmäßig in Bestattungshäusern, um das Formalitätenportal von Columba vorzustellen und neue Kunden zu gewinnen. Wie bahnt sich eigentlich so ein Kontakt an? P. G.: Diese Frage kann man gar nicht so pauschal beantworten. Es ist ganz unterschiedlich. Durch unseren guten Ruf haben wir …   weiterlesen »

Kleine Anfrage der FDP im Bundestag - wir antworten

Mit einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung haben die FDP-Bundestagsfraktion und einzelne Abgeordnete im August 2018 den digitalen Nachlass erneut ins politische Gespräch gebracht. Angefragt wurden geplante Maßnahmen der Bundesregierung, um die Stellung von Erben gegenüber Onlineanbietern zu stärken. Für uns ist die digitale Nachlassabwicklung täglich Brot. Wir nehmen deshalb …   weiterlesen »

Die Qual der Wahl - Die passende Bestattersoftware finden

Eine Bestattersoftware gehört zur Grundausstattung jedes Bestattungshauses. Entsprechend groß ist das Angebot an Softwarelösungen. Wer eine neue Software benötigt, steht vor er Frage, welches die beste Lösung für das eigene Unternehmen ist. Das herauszufinden ist gar nicht so einfach. Man legt sich auf Jahre hin fest. Wer seine Wahl gut …   weiterlesen »

Digitaler Nachlass - Praxistest der Verbraucherzentrale Niedersachen

Digitale Verträge gehen mit allen Rechten und Pflichten auf die Erben über – im Juli 2018 hat der Bundesgerichtshof (BGH) mit einem Urteil Klarheit geschaffen, ob und in welchem Umfang Erben über die Daten verfügen können. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen nimmt das Urteil zum Anlass, 14 Onlinedienste aus der Sicht von Verbrauchern …   weiterlesen »

Digitales Leichtgewicht - der Katalog auf dem Tablet

Digitale Helfer im Bestattungshaus gibt es inzwischen eine ganze Reihe. Eine der sinnvollsten digitalen Erfindungen ist der elektronische Katalog. Dabei gibt es im Bestattungshaus nicht nur einen Katalog, sondern bis zu zehn Kataloge, die meist in 2 bis 3 Ordnern zusammengefasst sind: Särge, Garnituren, Sterbewäsche, Urnen, Trauerdruck, Zeitungsanzeigen, Danksagungen, Trauerfloristik, …   weiterlesen »

Unverzichtbares Wissen um das Totengedenken im Internet

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Menschen das Internet für das Gedenken ihrer Verstorbenen nutzen. Sie trauern auf Plattformen wie Facebook, YouTube oder Instagram, auf denen sie sich auch sonst bewegen. Daneben sind spezielle Gedenkorte wie eigens erstellte Gedenkseiten und die Trauerportale der Zeitungsverlage entstanden. Das Totengedenken hat eine lange Tradition …   weiterlesen »

Alexa, Siri und Co. - Sinn und Unsinn von digitalen Sprachassistenten

Digitale Sprachassistenten sind auf dem Vormarsch. Doch Überschriften wie “Alexa belauscht Ehepaar” oder “Siri hört schlecht zu”, lassen aufhorchen. Die einen finden die neuen digitalen Helfer sehr praktisch, anderen kommt so ein Gerät wegen der Datensammelwut der Hersteller nicht ins Haus oder sie sehen für sich einfach keinen Nutzen darin. …   weiterlesen »