Bestattungshaus

Bestatter - The Next Generation

Wenn im Bestattungsgewerbe von Generationen gesprochen wird, dann meist als Werbeslogan “Unser Familienbetrieb wird in vierter Generation geführt”. Eine andere Sichtweise auf die junge Bestattergeneration bieten die Sozialwissenschaften. Hier ist von Generation Y oder Z die Rede. Junge Menschen einer Altersgruppe entwickeln aufgrund veränderter gesellschaftlicher Rahmenbedingungen Bedürfnisse, Werte und Lebenseinstellungen, … weiterlesen »

Als Bestatter Online-Gedenkseiten anbieten?

Mit den digitalen Medien sind neue, virtuelle Orte der Trauer entstanden. Die ersten Gedenkseiten gab es bereits Mitte der 1990er Jahre. Diese Form der Trauerbewältigung hat sich bis heute gehalten. Es gibt zahlreiche Anbieter für Gedenkseiten. Lohnt es sich da überhaupt als Bestatter, Gedenkseiten auf der eigenen Webseite anzubieten? Was … weiterlesen »

Fünf Fragen an …

… Katja Hentschel: Sie arbeiten beim Beerdigungsinstitut Wolgang Paßmann in Marl, bitte erzählen Sie uns kurz mehr dazu. K. H.: Das Beerdigungsinstitut Paßmann wurde in den 90ern aus einer Tischlerei heraus, die auch Beerdigungen übernommen hat, gegründet. Ich selbst arbeite seit etwa 6 Jahren im Unternehmen und habe dieses … weiterlesen »

Vernichtet die Digitalisierung Arbeitsplätze beim Bestatter?

Es ist ein heiß diskutiertes Thema: Vernichten Roboter, Algorithmen und Internetanwendungen Arbeitsplätze oder schaffen sie welche? Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitsplätze im Bestattungsgewerbe sind überschaubar, wenn man die richtigen Maßnahmen ergreift. Digitalisierung krempelt die Arbeit um Computer haben schon lange Einzug ins Büro gehalten. Technische Neuerungen, die die … weiterlesen »

Als Bestatter Instagram nutzen?

Social Media für das eigene Marketing zu nutzen rückt immer mehr in den Blick. Wer hier wenig Erfahrung hat, tut sich schwer mit den unterschiedlichen Plattformen und ihren Eigenheiten. Früher oder später stellt sich auch für manches Bestattungshaus die Frage, ob man nicht auf Instagram vertreten sein müsste. Was ist … weiterlesen »

Die Qual der Wahl - Die passende Bestattersoftware finden

Eine Bestattersoftware gehört zur Grundausstattung jedes Bestattungshauses. Entsprechend groß ist das Angebot an Softwarelösungen. Wer eine neue Software benötigt, steht vor er Frage, welches die beste Lösung für das eigene Unternehmen ist. Das herauszufinden ist gar nicht so einfach. Man legt sich auf Jahre hin fest. Wer seine Wahl gut … weiterlesen »

Sind Frauen die besseren Bestatter?

Keine Frage, Unternehmen in der Bestattungsbranche machen seit einigen Jahren einen tiefgreifenden Wandel durch. Vom Handwerksbetrieb mit zusätzlichem Bestattungsangebot, hin zum dienstleistungsorientierten Allrounder in Sachen Abschiednehmen, Bestattung und Trauer. Fällt diese Entwicklung nur zufällig mit dem steigenden Anteil von Frauen bei den Bestattern zusammen oder gibt es einen inneren Zusammenhang? … weiterlesen »

Digitales Leichtgewicht - der Katalog auf dem Tablet

Digitale Helfer im Bestattungshaus gibt es inzwischen eine ganze Reihe. Eine der sinnvollsten digitalen Erfindungen ist der elektronische Katalog. Dabei gibt es im Bestattungshaus nicht nur einen Katalog, sondern bis zu zehn Kataloge, die meist in 2 bis 3 Ordnern zusammengefasst sind: Särge, Garnituren, Sterbewäsche, Urnen, Trauerdruck, Zeitungsanzeigen, Danksagungen, Trauerfloristik, … weiterlesen »

Unverzichtbares Wissen um das Totengedenken im Internet

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Menschen das Internet für das Gedenken ihrer Verstorbenen nutzen. Sie trauern auf Plattformen wie Facebook, YouTube oder Instagram, auf denen sie sich auch sonst bewegen. Daneben sind spezielle Gedenkorte wie eigens erstellte Gedenkseiten und die Trauerportale der Zeitungsverlage entstanden. Das Totengedenken hat eine lange Tradition … weiterlesen »