Columba | BLOG Redaktion

150 posts

Feedback, Kritik, Anregungen? Schreiben Sie uns gerne an blogredaktion@columba.de

Gesucht, gefunden: Bestattungshäuser setzen auf SEO

Fakt ist: Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird für Bestatterinnen und Bestatter immer wichtiger. Das „Man kennt mich doch sowieso“-Gesetz funktioniert in vielen Fällen nicht mehr und hat damit als Erfolgsgarant ausgespielt. Online gelten andere Regeln. Aber: Man kann es auch übertreiben – letztlich muss der menschliche Leser und nicht der Google-Bot im … weiterlesen »

5 Fragen an Nicole Wicke von Wicke Bestattungen

Über 140 Jahre Tradition, zwei Häuser in Baunatal bei Kassel und ganz viel Herzblut zeichnen das Bestattungsunternehmen von Familie Wicke aus. Frau Wicke hat uns einen Blick hinter die Kulissen gewährt und erzählt uns von ihren größten Herausforderungen und wie sie gemeinsam mit der Familie Bestattungen Wicke in die Zukunft … weiterlesen »

Was macht ein Bestatter auf TikTok?

Bestattungen Burger hat eine Mission: Die Gesellschaft über Tod, Trauer und den Bestatterberuf aufzuklären. Dafür nutzen der Inhaber Johannes Bauer, Sohn Luis und Mitarbeiter des Unternehmens Social Media – und das höchst professionell und erfolgreich. Mit dabei natürlich Facebook und Instagram, aber auch YouTube, Snapchat und TikTok. Allein auf TikTok hat … weiterlesen »

5 Fragen an Sven Hoffmeister, Leitung Vertrieb der Rapid Data AG

Wenn Sie nach einer Branchensoftware suchen, haben Sie es nicht leicht. Schließlich bieten so einige Softwareanbieter attraktive Lösungen. Wie finden Sie in der Vielfalt der Angebote das optimale Software- und Dienstleistungspaket für Ihr Bestattungshaus? Das wollten wir vom führenden Anbieter in Sachen Branchensoftware erfahren und haben mit Sven Hoffmeister gesprochen, … weiterlesen »

Kabarettfreunde aufgepasst: Der Umgang mit dem Tod

Warum uns Sebastian Pufpaff diesen Monat zum Nachdenken brachte: „Tod ist kein einfaches Thema. Man kennt ja häufig einen, der hatte es schon mal." | „Ich glaub, ein Problem in unserer Gesellschaft ist, wir integrieren den Tod nicht so richtig." | „Es gibt ja auch andere Gesellschaften, die gehen total cool mit … weiterlesen »

Wenn Kinder Fragen über den Tod stellen

Kinder sind von Natur aus sehr neugierig. Sie wollen erfahren, wie die Dinge des Lebens funktionieren und stellen manchmal ganz unvermittelt Fragen, mit denen man gar nicht gerechnet hat. Ab dem Vorschulalter von etwa drei bis vier Jahren ist es ganz normal, dass manche Kinder beginnen, sich auch für den … weiterlesen »

Berühmte letzte Worte

Eine A-cappella-Gruppe, deren Live-Auftritt es sich lohnt anzusehen: “Wer etwas auf sich hält, tritt nicht ab von dieser Welt, ohne coolen Spruch an der Himmelspforte”. Aufs Korn genommen haben sich die vier Boys der Gruppe maybebop Aphorismen, die berühmten Leuten auf dem Sterbebett in den Mund gelegt werden. Herausgekommen ist … weiterlesen »

TrostHelden – das neue Konzept zur Trauerverarbeitung

TrostHelden – das neue Konzept zur Trauerverarbeitung In der Trauerforschung ist es längst bekannt: Nach einem Verlust fühlen sich Betroffene häufig allein und ziehen sich zurück, weil sie niemanden zum Reden haben und auch niemandem zur Last fallen wollen. Das nähere Umfeld ist dann überfordert und weiß meist gar nicht, wie … weiterlesen »

5 Fragen an Christian Greve, Geschäftsleitung der Rapid Data AG

Schon vor über 30 Jahren hat Rapid den Bestatteralltag digitalisiert und legt nun mit neuen Lösungen für die Online-Kundenbetreuung nach. Doch warum ist dieser Schritt für Bestatter wichtig, was gehört genau dazu und wohin wird uns diese Reise führen? Als Geschäftsleitung der Rapid Data AG steht Christian Greve Rede und … weiterlesen »

Die Erhabenheit der Sprache

Was uns in diesem Monat belustigt hat: Sprache hat sich immer schon verändert.  Schüler:innen verzweifeln seit Generation an der deutschen Sprache, wenn sie einen deutschen Text aus dem 13. Jahrhundert lesen und verstehen sollen. So redet einfach niemand mehr. Die Parodie, erschienen im NDR, nimmt mittelalterliche Sprachgewohnheiten aufs Korn. … weiterlesen »

Gendern: Unsinn oder doch eine Überlegung wert?

Geschlechtersensible Sprache nennen es die einen, Verhunzung der deutschen Sprache die anderen. Beim Gendern scheiden sich die Geister. Manipuliert das Gendern die Sprache oder ist es notwendig, um Diskriminierung zu vermeiden? Selbst unter Fachleuten ist das Thema heiß umstritten. Die Debatte ist schwierig, die Fronten sind teils verhärtet. Wer Texte … weiterlesen »